Auszeichnungen für Bischofshof Biere

Bischofshof als Träger des „Preis der Besten“

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Dank der Teilnahme und der regelmäßigen höchsten Auszeichnungen in der Bierbranche kann Bischofshof beides anbieten. Bierliebhaber bekommen damit nicht nur besten Geschmack, sondern auch die Bestätigung und Anerkennung dafür.
Zum 28. Mal wurde die Brauerei Bischofshof heuer mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ der Deutschen Lebensmittelgesellschaft (DLG) geehrt. Diese Ehrung erfolgt, wenn Unternehmen fünf Jahre in Folge pro Prämierungsjahr mindestens drei Prämierungen erzielen. Die Bischofshof Biere sind somit auf nachhaltige Qualität geprüft. Bei der DLG-Qualitätsprüfung 2016 wurden die Biersorten Bischofshof Hefe-Weißbier Hell, Bischofshof Pils und das Bischofshof Urhell mit Gold ausgezeichnet. Auch im Jahr 2017 konnte wieder eine zusätzliche Biersorte der Brauerei Gold abstauben: Das Bischofshof Original 1649. Auch das Bischofshof Hefe-Weißbier Hell und das Bischofshof Urhell haben 2017 ihren goldenen DLG-Titel verteidigt. Nicht umsonst kann sich die Brauerei Bischofshof zu den Trägern des „Preis der Besten“ in Gold zählen.

Brauerei-Bischofshof-Auszeichnungen

Ehrung für den Altvater

Ein weiteres Highlight kam 2016 zu den Auszeichnungen für Bischofshof hinzu: Der Altvater Weißbierbock. Der Inbegriff handwerklicher Braukunst wurde auf Basis alter Rezepte und speziell als Bischofshof-Hommage zum 500-jährigen Jubiläum des bayerischen Reinheitsgebots von 1516 eingebraut. Auch intern ist der Altvater Weißbierbock erfolgreich. Direkt noch im selben Jahr konnte der Altvater Weißbierbock beim European Beer Star 2016 eine Medaille mit nach Hause nehmen: Für die Regensburger Braukunst gab es in der Kategorie „South German-Style Weizenbock Hell“ die Bronzemedaille.
Neben der Brauerei Bischofshof wird auch die Klosterbrauerei Weltenburg jährlich international und national ausgezeichnet. Dass die beiden Brauereien langfristig so starke Erfolge zeigen, lässt auch zukünftig kein Ende des Medaillenregens erwarten.

Top