Mitarbeiter-Brauereiführung

Klar, mit Bier kennen wir uns aus! Man könnte fast sagen: Bier ist unser Bier! In allen Bereichen der Brauerei kommen wir tagtäglich mit unserem flüssigen Produkt, dem schönsten bayerischen Produkt überhaupt, in Berührung: unserem Bier! Ob es der Vertrieb ist, der es aus unserer Brauerei raus in die Gastronomien und Getränkemärkte unserer Region bringt, die Verwaltung, die stets alle kaufmnännischen Prozesse im Hintergrund am Laufen hält, die Logistik, die dafür sorgt, dass unser Bier zur rechten Zeit am rechten Ort ist oder das Marketing, das sich um die kreative Vermarktung kümmert. ABER: weiß wirklich jeder so ganz genau, was unsere Brauer und Braumeister jeden Tag leisten, was sich im Detail in den Sudkesseln und in den Gär- und Lagerkellern abspielt und welcher logistische Aufwand auch in der Füllerei erforderlich ist? Genau aus diesem Grund haben wir eine Brauereiführung für uns Bischofshoferer selbst organisiert, von Mitarbeitern für Mitarbeiter! Unser Braumeister Leo Resch ist Rede und Antwort gestanden und hat seinen Kollegen während der Führung auch immer wieder einen Blick durchs Schlüsselloch ermöglicht. Der unterirdische Durchgang vom Sudhaus in den Gärkeller hat für große Überraschung gesorgt. Teilweise war zwar den Kollegen bewusst, dass es diesen gibt, aber durchgelaufen sind bisher die wenigsten. Im Lagerkeller wurde ungefiltertes Weißbier gezwickelt. Ein ganz besonderes, naturbelassenes Genusserlebnis! Zum krönenden Abschluss gab es noch einen gestachelten Weltenburger Asam-Bock von unserem Gastrokollegen Wolfi Böhm, ein leidenschaftlicher Bierliebhaber. Dabei wird das kühle Bockbier kurze Zeit mit einem heißen Stab „gestachelt“. Das Ergebnis ist ein absolut außergewöhnliches Geschmackserlebnis! Das Bier ist nachwievor kalt, der Schaum allerdings warm und schmeckt süß und karamellig. Dieses Geschmackserlebnis lässt sich nicht beschreiben, man muss es im wahrsten Sinne des Wortes ERLEBEN! Überraschenderweise reichten Susanne Horn und Kerstin Döbereiner leckere Schmankerl zum Bier, als kleine Einstandsfeier ihrer neuen Büroräumen.

Klar, mit Bier kennen wir uns aus! Man könnte fast sagen: Bier ist unser Bier!
In allen Bereichen der Brauerei kommen wir tagtäglich mit unserem flüssigen Produkt, dem schönsten bayerischen Produkt überhaupt, in Berührung: unserem Bier!

Ob es der Vertrieb ist, der es aus unserer Brauerei raus in die Gastronomien und Getränkemärkte unserer Region bringt, die Verwaltung, die stets alle kaufmnännischen Prozesse im Hintergrund am Laufen hält, die Logistik, die dafür sorgt, dass unser Bier zur rechten Zeit am rechten Ort ist oder das Marketing, das sich um die kreative Vermarktung kümmert.

ABER: weiß wirklich jeder so ganz genau, was unsere Brauer und Braumeister jeden Tag leisten, was sich im Detail in den Sudkesseln und in den Gär- und Lagerkellern abspielt und welcher logistische Aufwand auch in der Füllerei erforderlich ist?

Genau aus diesem Grund haben wir eine Brauereiführung für uns Bischofshoferer selbst organisiert, von Mitarbeitern für Mitarbeiter! Unser Braumeister Leo Resch ist Rede und Antwort gestanden und hat seinen Kollegen während der Führung auch immer wieder einen Blick durchs Schlüsselloch ermöglicht. Der unterirdische Durchgang vom Sudhaus in den Gärkeller hat für große Überraschung gesorgt. Teilweise war zwar den Kollegen bewusst, dass es diesen gibt, aber durchgelaufen sind bisher die wenigsten. Im Lagerkeller wurde ungefiltertes Weißbier gezwickelt. Ein ganz besonderes, naturbelassenes Genusserlebnis!

Zum krönenden Abschluss gab es noch einen gestachelten Weltenburger Asam-Bock von unserem Gastrokollegen Wolfi Böhm, ein leidenschaftlicher Bierliebhaber. Dabei wird das kühle Bockbier kurze Zeit mit einem heißen Stab „gestachelt“. Das Ergebnis ist ein absolut außergewöhnliches Geschmackserlebnis! Das Bier ist nachwievor kalt, der Schaum allerdings warm und schmeckt süß und karamellig. Dieses Geschmackserlebnis lässt sich nicht beschreiben, man muss es im wahrsten Sinne des Wortes ERLEBEN! Überraschenderweise reichten Susanne Horn und Kerstin Döbereiner leckere Schmankerl zum Bier, als kleine Einstandsfeier ihrer neuen Büroräumen.

Top